Expeditions-Gewicht

Nachdem ich dieses Foto gesehen hatte: >> reiserad spezial

wollte ich zum einen, dass mein Fahrrad auch wieder so glänzt und zum anderen diesen Front-Gepäckträger-Aufsatz namens Racktime Top-It.

Der kommt "einfach" noch oben auf den vorhandenen Frontgepäckträger (Profis sagen "Lowrider") drauf und der Scheinwerfer muss entsprechend nach vorne gesetzt werden.

Wohl wissend, dass man nur noch mehr Gedöns mitnimmt, wenn man auch mehr Platz hat, bestellte ich diesen dann auch direkt für beide Räder. ....

 

 

 Beim Versuch diese Extension anzubauen wurde mir schnell klar, dass das besser von Profis gemacht werden sollte. Und so sei es, sagte ich mir und wurde beim Radladen unseres Vertrauens vorstellig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So gut hätte ich das sicher nicht hinbekommen.

Jetzt sehen die Räder auch noch mehr nach Expedition aus.  

Ich bin sehr gespannt wieviel wir dann insgesamt auf die Straße bringen werden.

In der WhatApp-Gruppe "Cycle the World Q&A" wurde kürzlich nach der günstigsten Möglichkeit gefragt Räder und Gepäck von A nach B zu schicken.

Dabei wurde über 130kg für 2 Räder gesprochen. Dabei ging es um ein Pärchen. Er 75kg, Sie eta 50kg. Recht normal hätte ich gesagt. 

Andere Gruppenmitglieder jedoch nutzen einschlägige Emoticons um ihre Verwunderung ob des hohen Gewichts zu äußern.

Danach gab es ein wenig hin und her. Es folgten Bilder und Nachfragen.

In der ganzen Vorbereitungszeit sind wir uns eh unsicher ob wir zuviel mitschleppen.

Wenn man dann liest, das 2 Leute zusammen inkl. Räder nur auf 90kg kommen, wird man nachdenklich. Die zwei mit dem Bild vom Flughafen sind ja rein rechnerisch sogar nur bei etwas über 50kg ?!?

Doch spätestens bei der 90kg One-Men-Show beruhigt man sich wieder. Wenn der damit 5 Jahre durchhält...

 

Stefan

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0