Heimwärts

[de] Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht für euch.

 

[en] There are good news and some bad news.

 

 

[de] Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht für euch. Die schlechte zuerst. Wir können nicht live dabei zuschauen, wie Deutschland zum 5ten Mal Weltmeister wird. Die gute Nachricht ist, dass wir jetzt endlich wissen wie wir nach Hause kommen. Zu aller erst schießen wir über unser Ziel in Asien hinaus und Tonsai Beach wird nur ein Zwischenhalt in Thailand. Danach geht's weiter Richtung Süden. Wir wollen noch durch Malaysia bis nach Singapur radeln. Ende Juni geht's dann von dort auch schon wieder Richtung Europa. Weil Esel nicht gerne fliegen und es sowieso besser zu unserer jetzigen Reise-Geschwindigkeit passt, begeben wir uns zusammen auf das Containerschiff CMA CGM Ural. Mit einer Hand voll anderer Gäste und der kleinen Crew verbringen wir dann 18 Tage auf hoher See und machen schließlich in Athen fest. Von dort bringen uns unsere Drahtesel über Mazedonien, Albanien, Kosovo, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Slowenien bis nach Italien. Von dort gilt es dann die Alpen zu überqueren, wobei der genaue Pfad noch gefunden werden muss. Zum Schluss wollen wir dann noch Deutschland auf diversen Radwegen von Süd nach Nord durchqueren.

 

[en] There are good news and some bad news. Bad news first: We won't be able to watch live how Germany becomes world champion for the fifth time. The good news: we finally figured out how to go back home. First of all we will go beyond our initial destination and Tonsai Beach will only be a short stop in Thailand. After that we will go further south, passing Malaysia to reach Singapore. End of June it'll be time to go back to Europe. As donkeys don't feel comfortable in a plane and it actually fits better to our current speed of traveling, we will take the Container Ship CMA CGM Ural and be on the high seas for about 18 days with only a few other guest and a tiny crew. After that we will reached Greece to go on via Macedonia, Albania, Kosovo, Montenegro, Bosnia and Herzegovina, Croatia Slovenia to Italy. From this point we need to cross the Alps and so far we didn't found the right path for that yet. Then we will enjoy a lot of bike roads to cross Germany from the south to the north.


Abonniere unseren YouTube-Kanal

Instagram-Feed



Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Viola (Sonntag, 01 April 2018 16:40)

    Ihr beiden,
    das ist dann ja doch eine überraschende Reiseroute gewordenen und hört sich nach einer spannenden Weiterreise an! Eine echt interessante Länderwahl. Ihr wollt es sozusagen "weiterhin wissen". Und cool, dass ihr tatsächlich mit dem Schiff nach Europa fahrt.
    Ich wünsche euch von Herzen weiterhin eine tolle Reise!

  • #2

    Gaby (Sonntag, 01 April 2018 17:07)

    Na das sind ja mal Neuigkeiten�
    Ihr hebt euch also die zwei anderen Länder, die mal im Gespräch waren, offensichtlich für später auf.
    Aber toll, die Rückreiseländer. Vor allem die Reise auf dem Container schiff wird bestimmt ein Highlight.
    LG Mutti

  • #3

    Rüdiger Miertschink (Montag, 02 April 2018 14:25)

    Wenn eine Entscheidung getroffen ist, ist der halbe Weg zum Ziel schon geschafft.
    Gefühlt würde ich sagen, dass der Zeitplan recht sportlich ist.
    Aber wer schon mal die halbe Welt umradelt hat, der schafft auch den Rest.
    Viel Glück.

  • #4

    Nina (Donnerstag, 05 April 2018 11:27)

    Ihr Lieben,

    der Plan klingt super! Wie toll, dass ihr dann auch wieder mit dem Rad zu Hause ankommt und keinen Kulturschock am Flughafen erleben müsst.

    Wenn ihr von Athen losradelt, plant unbedingt einen Stop in Meteora ein: https://www.google.de/maps/place/Meteora/@39.7039447,21.5995118,12.51z/data=!4m5!3m4!1s0x13590faee8327f39:0x7127add4d8bc32ff!8m2!3d39.7217044!4d21.6305896
    Die Klöster dort sind auf hohen, steilen Felsen gebaut und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe - das Ambiente ist wirklich beeindruckend.

    LG und viel Spaß!

    Nina

  • #5

    Alles in 12 Taschen (Samstag, 07 April 2018 09:09)

    Danke für den Tipp Nina - wir schauen, ob wir das einrichten können.
    Danke auch an alle anderen, die uns fleißig zusprechen.