Usbekistan

Tage im Land 21

19.08. 2017 - 31.08. 2017

765 Kilometer

 

Download
Usbekistan.gpx
GPS eXchange Datei 1.9 MB

Nach Usbekistan ging es am 19.08. 2017 von Türkmenabat in Türkmenistan bis nach Denov um dort am 31.08. 2017 nach Tadjikistan zu fahren. Vom Grenzort fuhren wir über Buchara, nach Samarkand und über Guzor nach Denov. In 9 Radler-Tagen sind wir 765 Kilometer geradelt. 
Wie auch schon in den vergangenen 2 1/2 Monaten war es Durchgängig heiß und trocken. 
Trinkwasser
Auch hier haben wir auf Flaschenwasser zurückgegriffen und auch hier war die Versorgung am Streckenrand ausgiebig. 
Unterkünfte / Zelten
In Usbekistan gilt eine Registrierungspflicht. Gemäß des Auswärtigenamt heißt es, dass man sich mit einem Touristenvisum innerhalb von drei Tagen beim UVViOG (Verwaltung für Ein-/Ausreise und Staatsbürgerschaft, ehemals OViR) des jeweiligen Stadtbezirks anmelden. Bei einem Hotelaufenthalt übernimmt das Hotel die Registrierung.
Da wir bei uns eigentlich nie Länger als 3 Tage in einer Region / Stadtbezirks aufgehalten haben (außer vlt. in größeren Städten, wo wir dann eh in Hotels genächtigt haben) hätten wir uns demnach nicht weiter registrieren müssen. Jedoch sollte man sich darauf an der Grenze nicht stützen. 
Wir haben also versucht spätestens alle drei Nächte in einem Hotel zu nächtigen. In Samarkand wollte das Hotel die Registrierung der vergangenen Nacht sehen, da wir gezeltet hatten, gab es diese nicht. Der Besitzer sprach sich irgendwie zum checken, von was auch immer mit der Polizei ab, aber es gab keine Probleme. 
Bei der Ausreise wurden unsere Registrierungen nur sehr grob bis gar nicht angesehen. Von andere Radlern hörten wir, das Aussagen wie: "hab welche verloren" auch keine Probleme betieteten. Also nach dem unserer Erfahrung gilt auch hier: "wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird". 
Grenzübergang
Sehr kompliziert. Alles wurde durchsucht. Besonders die Medikamente waren interessant.
Uns half hier das ausgefüllte Schreiben vom ADAC (siehe Tipps und Tricks), welches unsere Ärzte unterschrieben hatten. Damit konnten wir auch, eigentlich nicht erlaubte, Medikamente einführen.
Unsere Drohne hatten wir nicht dabei. Wir wurden aber gefragt ob wir eine hätten. Die wäre dann wohl futsch gewesen.
Visa
Infos dazu gibt's hier: Tipps->Visa

 

Blogeinträge zu Usbekistan

Lena schiebt den Truck

Hin und wieder müssen auch wir mal mit anpacken :)

mehr lesen 1 Kommentare

1 Tag - 114 Kilometer

Usbekistan - Ende August

 

In Usbekistan muss man hin und wieder in einem Hotel übernachten um an der Grenze ein paar "Registrierungen" nachweisen zu können. Da ist man hin und wieder gezwungen lange Strecken zurückzulegen. 

mehr lesen 2 Kommentare

Samarkand

Manchmal machen wir auch ein wenig Sightseeing. Stadtrundfahrt mit dem Rad in Samarkand oder Samarqand oder Samarcand....

mehr lesen 2 Kommentare

Geld tauschen in Usbekistan

usbekische Geldscheine in Hülle und Fülle
usbekische Geldscheine in Hülle und Fülle
Mal wieder Geld wechseln. Mal wieder auf dem Schwarzmarkt. Auch in Usbekistan ist der offizielle Wechselkurs deutlich unter dem auf dem Schwarzmarkt. 

 

Ich finde es immer noch befremdlich eine Währung auf dem Schwarzmarkt zu kaufen. Aber gut, andere Länder, andere Sitten. 
mehr lesen 1 Kommentare

Reifen zum Geburtstag

Auf dem Weg nach Samarkand passieren so allerlei Dinge mit dem Hinterrad.

mehr lesen 3 Kommentare